Beihilfeberechtigte

Die Kosten für eine Behandlung werden von Beihilfestellen des Bundes, der Länder und der Kommunen in aller Regel ohne große Probleme übernommen.

Vereinbaren Sie mit mir Termine zu probatorischen Sitzungen. Nach diesen Probesitzungen wird bei Ihrer Beihilfestelle ein Therapieantrag gestellt. Nach der Genehmigung durch die Beihilfestelle kann die Psychotherapie beginnen. Die Private Krankenversicherung bzw. die Krankenkasse schließen sich der Genehmigung der Beihilfestelle üblicherweise an. Gegebenenfalls ist hier noch ein eigenständiger Antrag zu stellen. Beachten Sie hierzu auch die Ausführungen zu den Kostenübernahmen für Privatversicherte.

Das Verfahren der Kostenübernahme wird von den Beihilfestellen unterschiedlich gehandhabt.

Informieren Sie sich bitte bei Ihrer Beihilfestelle über die Schritte, die zur Übernahme der Therapiekosten erforderlich sind. Lassen Sie sich die hierzu notwendigen Formulare zusenden. Bei den Formaliäten unterstütze ich Sie gerne.